Company-Slam

Karrierechancen im Rampenlicht

Company Slam mit mittelständischen Unternehmen

Das Wirtschaftsforum Passau lädt im Rahmen des Company Slam die AusbildungsleiterInnen von regionalen Firmen aus verschiedenen Branchen an Passauer Schulen ein. 

Innerhalb dieser turnusmäßig stattfindenden Veranstaltung erhalten die Betriebe die Möglichkeit, ihr Unternehmen sowie relevante Ausbildungsberufe den Schülerinnen und Schülern vorzustellen. 

Gleichzeitig lernen die Azubis von morgen ihre potenziellen Chefs und AusbilderInnen kennen – und erfahren dabei, welche Chancen ihnen das jeweilige Unternehmen bietet. Hilfreiche Tipps zur Bewerbung runden den Company Slam ab und machen das Event zu einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Wollen Sie Ihre Firma interessierten Schülerinnen und Schülern vorstellen und sich als möglicher Ausbildungsbetrieb präsentieren?

Ansprechpartnerin

Anke Gerstl-Lehner

Koordinatorin Company-Slams

+49 (0)851 966 256-18
buero@wifo-passau.de

Aktuelles zum Company-Slam

Nachhaltigkeit im Unternehmen lohnt sich 614 273 Wirtschaftsforum der Region Passau e. V.

Nachhaltigkeit im Unternehmen lohnt sich

Nachhaltigkeit ist nach der Coronakrise für viele Unternehmen die nächste große Herausforderung. Die meisten Firmen sehen hier Chancen. Mit der richtigen Strategie kann sich nachhaltiges Wirtschaften langfristig bezahlt machen. Die…

weiterlesen
Company Slam am ASG 2560 1920 Wirtschaftsforum der Region Passau e. V.

Company Slam am ASG

„Wir arbeiten in einem familiären Umfeld mit flachen Hierarchien“, schwärmt Valentin Bachmayer den 50 Elftklässlern des Adalbert-Stifter-Gymnasiums (ASG) vom Unternehmen S&K Solutions vor. „Bieten wir auch!“ verrieten die hochgehaltenen Schilder…

weiterlesen
Company Slam an der Wirtschaftsschule Passau 2560 1920 Wirtschaftsforum der Region Passau e. V.

Company Slam an der Wirtschaftsschule Passau

Kurz, knackig, auf den Punkt, so bezeichnete Mario Piper von der Sparkasse Passau den Company Slam, der am Donnerstagvormittag an der Wirtschaftsschule stattfand. Rund 200 Schüler aus den 9. und…

weiterlesen
Back to top