27.09.2017

Vorzeigeunternehmen feiert 125. Geburtstag

Ministerin Ilse Aigner gratuliert der Firma Guggemos Elektrotechnik

Foto:Jäger/PNP

Mitarbeiter und Kunden, Vertreter aus Wirtschaft und Politik haben gestern Abend auf Oberhaus mit Familie Simmeth auf ein Traditionsunternehmen angestoßen, das Passauer Technikgeschichte geschrieben und sich doch seine Innovationskraft bewahrt hat. "Chapeau", Hut ab, lobte Wirtschaftsministerin Ilse Aigner die große "Guggemos"-Familie, die sich im Laufe der Jahrzehnte immer wieder neue Geschäftsbereiche erschlossen habe.

Für die Ministerin war dieser Auftritt "ein Stück Heimat". Als gelernte Radio- und Fernsehtechnikerin ist sie selbst aus der Branche, kennt die Bedeutung der mittelständischen Familienbetriebe für die bayerische Wirtschaft aus dem Effeff. 125 Jahre Unternehmensgeschichte in fünfter Generation – das sei aber schon etwas ganz Besonderes, so Aigner, die zuvor die Eckdaten des Unternehmens in der liebevoll gestalteten Unternehmensbroschüre genau studiert hatte. 1923 sorgte Guggemos für die erste Passauer Radio-, 1953 für die erste Fernsehübertragung. Und auch heute noch stehe das Unternehmen für "Innovationen auf höchstem Stand", biete 110 Mitarbeitern sichere Arbeitsplätze und habe mit mittlerweile 1000 hier ausgebildeten jungen Menschen auch eine "gigantische Ausbildungsquote". In diesem Zusammenhang brach die Ministerin eine Lanze für die duale Ausbildung ("Damit können Sie alles werden, sogar stellvertretende Ministerpräsidentin"). Es sei die berufliche Qualifikation, die dieses Land so stark gemacht hat wie es ist.

OB Jürgen Dupper erinnerte an die "begnadeten Tüftler", die an der Wiege des Unternehmens standen. Die Familie habe es aber immer auch verstanden, Innovationen mit Kaufmannskunst zu verbinden und sei gerade auch in der Personalfindung und -entwicklung enorm stark. "Um eine Marke zu werden, muss ein Unternehmen über Jahrzehnte die Herzen seiner Kunden erobern", stellte Landrat Franz Meyer fest. Guggemos habe das geschafft, mit Kompetenz, Zuverlässigkeit und Kreativität.

Von einem "stolzen Jubiläum" sprach auch Dr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz; die Elektrotechnikfirma zähle zu den modernsten Unternehmen dieser Branche deutschlandweit. Sie sei ein Musterbeispiel dafür, wie es das Handwerk immer wieder schafft, Tradition und Moderne zu verbinden. Als Anerkennung überreichte er das Ehrenblatt der Handwerkskammer. Geschäftsführer Rudolf Simmeth, der vor 35 Jahren seine Diplomprüfung abgelegt hatte, nahm den Goldenen Meisterbrief in Empfang. Glückwünsche kamen auch von der IHK Niederbayern: Der "Vorzeigebetrieb" Guggemos zeige beispielhaft, dass es gerade die Familienunternehmen sind, die die Basis unseres Wirtschaftsstandorts bilden. Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement, von den Wirtschaftsjunioren bis hin zur IHK-Vollversammlung, dankte Leebmann mit der Ehrenurkunde der IHK.

Seine sorgfältig vorbereitete Rede hatte Jubilar Simmeth wieder beiseitegelegt – man habe so mehr Zeit zu feiern, sagte er unter großem Applaus. Er übernahm nur kurz die Begrüßung der Ehrengäste, darunter MdB Christian Flisek, die MdL Dr. Gerhard Waschler und Bernhard Roos sowie Uni-Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth, dankte schließlich der Familie, den Mitarbeitern und Kunden. "I did it my way" kommentierten passgenau Christiane Öttl und Gerald Braumandl, die mit sanftem Jazz den geselligen Teil einleiteten. Auf Geburtstags- und Gastgeschenke hatte das Unternehmen verzichtet und stattdessen aus sozialer Verantwortung heraus zu Spenden für die Kinderhilfe Holzland aufgerufen.
Quelle:Wolfgang Lampelsdorfer/PNP 23.09.2017

Mitglied im WiFo werden

Wifo Passau: Das innovative Netzwerk

Image Video Wirtschaftsforum

Unternehmen der Woche:

Guggemos Elektrotechnik GmbH&Co. KG

Vornholzstraße 86
94036 Passau
Tel: 0851-95964 0
Fax: 0851-95964 44

Firmendetails

Aktuelle Termine unserer Mitglieder und Partner

11. Ausbildungsmesse Passau am 23. und 24. Februar 2018

23.02.2018 09:00 bis 24.02.2018 16:00

Ausbildung sichert Zukunft![mehr]