IQ-Fachberatung Passau

Wir sind die Beratungsstelle für alle Fragen rund um die Themen Fachkräfteeinwanderung und Nachqualifizierung im Prozess der beruflichen Anerkennung.

Internationale Fachkräfte für die Region

Die IQ-Fachberatung am Wirtschaftsforum der Region Passau ist die Anlaufstelle in Ostbayern für alle, die Fragen zu Möglichkeiten der Fachkräfteeinwanderung oder zur Nachqualifizierung im Prozess der beruflichen Anerkennung haben und die ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt verbessern möchten.

Wir beraten Arbeitgeber im Verlauf von Einwanderungsprozessen und unterstützen internationale Fachkräfte während des beruflichen Anerkennungsverfahrens bei der Suche nach geeigneten Nachqualifizierungen, mit denen sie die volle Anerkennung ihres ausländischen Abschlusses erreichen können.

Die zugewanderten Fachkräfte mit ausländischen akademischen Abschlüssen werden darüber hinaus beim Aufbau eines berufsrelevanten Netzwerks durch Mentoren unterstützt, um ihre Chancen auf eine adäquate, qualifikationsgemäße Beschäftigung zu verbessern.

Unser Angebot:

  • verbessert die Arbeitsmarktchancen von Personen mit ausländischen Abschlüssen.
  • ermöglicht eine qualifikationsadäquate Beschäftigung im erlernten Beruf.
  • unterstützt regionale Arbeitgeber bei der Gewinnung dringend benötigter internationaler Fachkräfte.

Durch unsere Fachberatung ermöglichen wir so nicht nur die erfolgreiche Integration von Zuwandernden in den deutschen Arbeitsmarkt, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung der regionalen Wirtschaft.

Die IQ-Fachberatung in Passau ist Teil des bundesweiten Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und des regionalen Integrationsnetzwerks „MigraNet plus Südostbayern“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Daran arbeiten bundesweit Regionale Integrationsnetzwerke, die von Fachstellen zu migrationsspezifischen Schwerpunktthemen unterstützt werden. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.

Unser Beratungsangebot

Fachinformationszentrum Einwanderung (FizE)

Seit dem Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes haben regionale Arbeitgeber deutlich bessere Möglichkeiten ihre dringend benötigten Fachkräfte im Ausland zu gewinnen.

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen erweist es sich jedoch als komplexe Herausforderung, die notwendigen Prozessschritte bis zur Ankunft der Fachkraft ohne professionelle Hilfestellung zu meistern. Der beste Erfolgsgarant ist hier eine fachlich qualifizierte Beratung und Unterstützung während des gesamten Prozesses.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr kompetenter Ansprechpartner in Niederbayern und der Oberpfalz

Das FizE am Wirtschaftsforum der Region Passau e.V. ist Ihre zentrale Anlaufstelle in Ostbayern zu allen Fragen rund um die Fachkräfteeinwanderung. Wir begleiten Sie bedarfsgerecht bei jedem Schritt während des gesamten Prozesses – damit aus internationalen Bewerberinnen und Bewerbern auch tatsächlich Fachkräfte in Ihrem Unternehmen werden.

Das FizE bietet Ihnen folgende Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote aus einer Hand. Je nach Bedarf können Sie diese im Paket oder einzeln in Anspruch nehmen:

  • Wir klären mit Ihnen zunächst Ihr Anliegen und beraten Sie individuell zu den in Frage kommenden Möglichkeiten und notwendigen Voraussetzungen für die Einwanderung Ihrer internationalen Fachkraft. Wir erläutern Ihnen die einzelnen Prozessschritte, die beteiligten Akteure, die einzuplanenden zeitlichen Fristen sowie mögliche Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten.

  • Wenn es Fragen zu den Einreisemöglichkeiten Ihrer künftigen Fachkraft nach Deutschland gibt, unterstützen wir Sie dabei, die aufenthaltsrechtlichen Detailfragen zu klären. Besteht darüber hinaus Abstimmungsbedarf mit den für die Einreiseerlaubnis zuständigen Stellen (Auslandsvertretungen, Ausländerbehörden), schaltet sich unsere Fachberatungsstelle gerne in die Kommunikation ein.

  • Damit eine internationale Fachkraft einreisen und in Ihrem Unternehmen arbeiten kann, ist in den meisten Fällen eine Anerkennung der beruflichen oder akademischen Qualifikation aus dem Ausland notwendig. Unsere Fachberatung berät Sie zu allen Fragen rund um die Anerkennung und begleitet Sie bedarfsgerecht im Anerkennungsverfahren.

  • Erteilt die zuständige Anerkennungsstelle nur eine teilweise Anerkennung, besteht die Möglichkeit durch eine Nachqualifizierung die volle Anerkennung zu erlangen. Unsere Fachberatung hilft Ihnen dabei, einen konkreten Qualifizierungsplan zu erstellen, um die festgestellten Defizite auszugleichen und unterstützt Sie dabei, eine passgenaue Qualifizierungslösung zu finden.

Jetzt beraten lassen:

E-Mail: fachkraefteeinwanderung@wifo-passau.de
Telefon:  +49 (0)851 966 256-13

Unsere Telefonzeiten sind: Montag bis Donnerstag von 9:00 – 12:30 Uhr

Wir beraten Sie gerne telefonisch, per E-Mail, in einer Videokonferenz oder persönlich in unseren Bürorräumen in Passau.

Wir beraten auf Deutsch oder Englisch

Qualifizierungsbegleitung

Wenn im Rahmen des Anerkennungsverfahrens wesentliche Unterschiede zwischen dem ausländischen Abschluss und dem deutschen Referenzberuf festgestellt wurden, müssen diese Unterschiede ausgeglichen werden, um eine volle Anerkennung zu erhalten. Hier helfen wir bei der Suche nach geeigneten Qualifizierungsangeboten zum Ausgleich der Unterschiede.

 

Nachqualifizierungen ebnen den Weg zu einer vollen Anerkennung der vorhandenen Abschlüsse und ermöglichen eine qualifikationsadäquate Beschäftigung. Sie können sowohl in Form von theoretischen als auch von praxisorientierten Maßnahmen oder in einer Kombination aus beidem erfolgen.

Bei uns erfahren Sie,

  • wie Sie von einer teilweisen Anerkennung Ihres Berufsabschlusses zu einer vollen Anerkennung kommen können,
  • welche Möglichkeiten einer Nachqualifizierung für Sie zur Verfügung stehen,
  • wie Sie Ihre Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt verbessern können.

 

Wir unterstützen Sie dabei,

  • die passenden Nachqualifizierungen zu finden und zu planen,
  • Finanzierungsmöglichkeiten für Nachqualifizierungen abzuklären,
  • mit Behörden, Bildungseinrichtungen und anderen wichtigen Kontaktstellen zu kommunizieren.

Jetzt beraten lassen:

E-Mail: qb@wifo-passau.de
Telefon: +49 (0)851 966 256-12

Unsere Telefonzeiten sind:
Montag: 14:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 – 12:00 Uhr

Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch, telefonisch, per E-Mail oder in einer Videokonferenz.

Wir beraten auf Deutsch, Englisch, Russisch, Ukrainisch, Persisch, Dari, Kurdisch (Sorani)

Die Mentoring-Partnerschaft – Orientierung auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland

Die Mentoring-Partnerschaft unterstützt neu zugewanderte Personen mit ausländischen akademischen Berufsabschlüssen beim Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt. Im Rahmen des Berufs-Mentorings und des Fachwissen-Mentorings werden qualifizierte Migrant*innen (Mentees) und etablierte Profis (Mentor*innen) für einen festgelegten Zeitraum in eine berufsrelevante Beziehung gebracht. Ziel der Mentoring-Partnerschaft ist es, gemeinsam herauszufinden, wie Mentees ihre Kompetenzen, ihre Qualifizierung und ihre berufliche Erfahrung nutzen können, um in Deutschland eine adäquate Beschäftigung in ihrem Beruf zu finden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir bringen Sie fachlich und menschlich passend zusammen- als Mentoring-Tandem!
Dabei unterstützen wir Sie mit Veranstaltungen und Vorträgen zu jobrelevanten Themen, persönlichem Austausch und mit interkultureller Beratung.

Mentorinnen und Mentoren können Sie bei unterschiedlichen Themen und Fragen unterstützen:

  • Jobrelevantes Networking
  • Stellensuche und Bewerbungsverfahren
  • Fachsprache, Arbeits- und Unternehmenskultur in Deutschland
  • Planung individueller Strategien für Ihren Beruf
  • Austausch über neueste Entwicklungen im Fachgebiet

Die Mentoring-Partnerschaft ist eine Win-Win Situation für alle Teilnehmenden!

  • Mentees profitieren von den beruflichen Netzwerken der Mentorinnen und Mentoren sowie von deren Kenntnissen des lokalen Arbeitsmarktes und der Unternehmenskultur.
  • Mentorinnen und Mentoren gewinnen durch die Mentoring-Partnerschaft Einblicke in die Berufswelten anderer Länder und eine neue Perspektive auf den Arbeitsmarkt in Deutschland. Außerdem können sich Unternehmen als attraktive Arbeitgeber positionieren und Kontakte zu potenziellen Mitarbeiter*innen herstellen.

Jetzt beraten lassen:

E-Mail: tatiana.cerescu@wifo-passau.de
Telefon: +49 (0)851 966 256-15

Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch, telefonisch, per E-Mail oder in einer Videokonferenz.

Wir beraten auf Deutsch, Englisch, Rumänisch oder Russisch.

Ansprechpartner*innen

Christine Lindmeier

Leitung IQ-Fachberatung Passau
Fachinformationszentrum Einwanderung Ostbayern

+49 (0)851 966 256-17
christine.lindmeier@wifo-passau.de

Dr. Alexander Ponomarov

IQ Qualifizierungsbegleitung Passau

+49 (0)851 966 256-14
qb@wifo-passau.de

Roonak Mohammadi

IQ Qualifizierungsbegleitung Passau

 

+49 (0)851 966 256-21
qb@wifo-passau.de

Tatiana Cerescu

Die Mentoring-Partnerschaft

+49 (0)851 966 256-15
tatiana.cerescu@wifo-passau.de

Tanja Mayerhofer

Fachinformationszentrum                                                               Einwanderung

+49 (0)851 966 256-13
tanja.mayerhofer@wifo-passau.de

Wegbeschreibung:

Sie finden uns in der Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 20 in Passau.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ (IQ)

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ arbeitet seit 2005 an der Zielsetzung, die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern.

Es unterstützt bundesweit Menschen ausländischer Herkunft durch Beratungen und Qualifizierungen bei der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen, durch Beratungen zu arbeits- und sozialrechtlichen Fragestellungen und bietet flankierend Angebote für Akteur*innen, die sich mit der Arbeitsmarktintegration von Menschen ausländischer Herkunft befassen.

Es wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.

Aktuelles zur IQ-Fachberatung

Berater*in für das Fachinformationszentrum Einwanderung 1748 1240 Wirtschaftsforum der Region Passau e. V.

Berater*in für das Fachinformationszentrum Einwanderung

Das Wirtschaftsforum der Region Passau e.V. im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Berater*in (m/w/d) für das Fachinformationszentrum Einwanderung in Teilzeit (20 Std.)…

weiterlesen
Berater*innen für die IQ-Fachberatung 1748 1240 Wirtschaftsforum der Region Passau e. V.

Berater*innen für die IQ-Fachberatung

Das Wirtschaftsforum der Region Passau e.V. im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ) hat zwei Stellen, nach Möglichkeit zum 01.11.2023, zu besetzen: Qualifizierungsbegleiter*in (m/w/d) in Vollzeit (40 Std.)…

weiterlesen
Leiter*in für die IQ-Fachberatung gesucht 1747 1240 Wirtschaftsforum der Region Passau e. V.

Leiter*in für die IQ-Fachberatung gesucht

Das Wirtschaftsforum der Region Passau e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit ein*n Leiter*in (m/w/d) für die IQ-Fachberatungsstelle Passau im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ). DAS PROJEKT:…

weiterlesen
Back to top