03.03.2018

Ehre fürs Erfolgsprojekt

Lern- und Sprachpatenprogramm „PASSgenAU“ soll auch in Ravensburg umgesetzt werden

Foto: PNP

Eine Passauer Erfolgsgeschichte schlägt Wellen bis fast an die Ufer des Bodensees: Das Lern- und Sprachpatenprojekt „PASSgenAU“ von Wirtschaftsforum, Universität und Schulamt hat am Donnerstag Besuch von einer Delegation aus Ravensburg bekommen. Das dortige Regionale Bildungsbüro will das Programm auch in seinem Landkreis umsetzen. An der Grundschule Heining und an der Universität sahen sich die Gäste die Arbeit der Lernpaten im Original an.Der ehemalige Schulamtsdirektor Heinz Fuchs informierte die Gäste in seinem Vortrag darüber, wie die Idee zu dem Projekt entstand und wie sie verwirklicht wurde. Anschließend schauten sie den Lehramtsstudentinnen bei ihrer Arbeit mit den Kindern über die Schulter. An der Uni lernte die Delegation die spezielle Ausbildung der Paten kennen.Barbara Müller, Schulleiterin der Grundschule Heining, ist überzeugt von der Wirkung des Projekts, wie sie den Gästen erzählte: „Der Lernzuwachs ist enorm. Für die Kinder ist es ein Erfolgserlebnis, an dem sie wachsen können.“ Neben Schülern mit Schwierigkeiten in Deutsch und Mathematik könnten auch besonders leistungsstarke Kinder gefördert werden, betonte sie.Sie sagte aber auch: „Unsere Schule gehört zu den ersten, die Lernpaten angefordert haben. Mittlerweile könnten wir die Arbeit ohne sie nicht mehr stemmen.“Prof. Dr. Norbert Seibert, Inhaber des Lehrstuhls für Schulpädagogik an der Uni Passau, übte deutliche Kritik an der Bildungspolitik des Freistaats. In Bayern fehlten Lehrkräfte, was aber im Kultusministerium nicht wahrgenommen werde. Mit den Lernpaten springe die Wirtschaft in die Bresche und erfülle Aufgaben, die eigentlich der Staat erledigen müsste, sagte Seibert. Der Leiter des Regionalen Bildungsbüros Ravensburg, Ludger Baum, zeigte sich begeistert von „PASSgenAU“: „Dieses präventive Projekt hat Vorbildcharakter und ist auf lange Sicht die Lösung, um Kinder und Jugendliche in ihrer Bildungsbiografie perfekt zu unterstützen. Wir nehmen viele Anregungen mit nach Ravensburg und werden versuchen, ein ähnliches Projekt auf die Beine zu stellen.“

Quelle: Ausgabe Passauer Neue Presse - Nr. 53 Datum Samstag, den 3. März 2018, Kerstin Kesselgruber

Mitglied im WiFo werden

Wifo Passau: Das innovative Netzwerk

Image Video Wirtschaftsforum

Unternehmen der Woche:

Guggemos Elektrotechnik GmbH&Co. KG

Vornholzstraße 86
94036 Passau
Tel: 0851-95964 0
Fax: 0851-95964 44

Firmendetails

Aktuelle Termine unserer Mitglieder und Partner

Digital Tag – Digitalisierung einfach umsetzen!

22.06.2018 08:00 bis 17:00

Eine Veranstaltung für digitale Neulinge, Fortgeschrittene und Zukunftsinteressierte 3 Pfade mit jeweils 5 Vorträgen Sie sind Unternehmer und möchten Ihre „Digitalisierung“ vorantreiben? Dann müssen Sie zum Digital Tag am...[mehr]


Aktionswoche 2018

17.09.2018 bis 21.09.2018

Innovationsbüro Fachkräfte für die Region [mehr]